„1. TCN-TEAM CUP Championship“ 2020

1. Team-Cup Open
1. Team-Cup Open

Einen sportlichen Wettkampf zwischen zwei großen Mannschaften mit je 15 Personen – das gibt es normalerweise bei der Individualsportart Tennis nicht! Der TC Grün-Weiss Neustadt hat dieses Teamevent jedoch erstmalig auf seiner Anlage in der Gutachstraße am 6. September mit großer Begeisterung ausgetragen. Angelehnt an das Konzept des „Laver Cups“ der Tennisprofis, wo sich einmal im Jahr sechs der besten Spieler Europas mit sechs der besten aus der restlichen Welt an einem Wochenende sportlich duellieren.

Sieger: Team "Welt"
Sieger: Team „Welt“

Insgesamt nahmen 30 Spieler*innen im Alter zwischen zehn und 70 Jahren an diesem neuen Wettbewerb teil. Alle Tenniscracks wurden im Vorfeld in entweder das Team Europa (blau) oder das Team Welt (rot) gelost. Danach wurden mehrere Gruppen gebildet, die sich nach der Spielstärke richteten. Nach der Präsentation des gestifteten Siegerpokales von Clubmitglied Werner Storz und der musikalisch unterlegten Mannschaftsvorstellung auf dem Center Court ging es auf den Plätzen darum, möglichst viele Siege in Einzel-, Doppel- sowie Mixedpartien für sein Team einzufahren, um mehr als die Hälfte der möglichen Gesamtpunkte einzuholen. Wer dieses Ziel zuerst erreichte, durfte sich als erster „TCN-TEAM CUP-Champion“ feiern lassen. Pro Sieg gab es in den drei Spielrunden aufsteigend von einen bis zu drei Zähler, sodass es bis zum Ende spannend blieb, welche Mannschaft zuerst die mindestens 37 Punkte (von insgesamt 72 möglichen) erreichen würde.

Das ganze Event zeichnete sich durch spannende Matches, gute Stimmung, eine tolle Atmosphäre, großen Teamspirit, sowie einen stets fairen Wettkampf aus. Für das leibliche Wohl in den Spielpausen wurde durch zahlreiche Kuchen- und Essensspenden gesorgt. Auch der Wettergott hat es mit der Premierenausgabe gut gemeint, sodass sich am Ende der Veranstaltung alle Teilnehmer einig waren, dass die „TCN-TEAM Cup Championships“ unbedingt als fester Bestandteil eines jeden Tennisjahres in den Kalender aufgenommen werden sollte. Nach einem harten Kampf konnte letztendlich „Team Welt“ mit 42:30 Punkten den Gesamtsieg erringen und den Siegerpokal in die Höhe stemmen.

(Beitrag: Carsten Winter / Fotos: Meinrad Scherer)